Seite auswählen

f+h Persönlich: Martin Fischer

f+h Persönlich: Martin Fischer

Martin Fischer

 

Ihr teuerster Besitz?

Meine Frau – auch wenn die Besitzverhältnisse eher umgekehrt sind.

Welches Auto fahren Sie und warum?

Immer etwas mit großer Klappe: Familie rein, Hund rein, Surfbrett rein, Tür zu, losfahren.

Wovor haben Sie Angst?

Mit dem Auto in Süditalien ankommen und meine Tochter fragt: Wo ist Mama?

 

Dr. Martin Fischer gründete 2002 zusammen mit Kollegen die Lobster GmbH und ist seitdem Geschäftsführender Gesellschafter. Bis 2001 war er Vorstand des Internet-Unternehmens Beans AG. Martin Fischer studierte BWL an der TU Berlin und promovierte über Logistik-Controlling.

 

Wann waren Sie am glücklichsten?

Wir leben in einem Land, in dem das Halten von Papageien nicht lebensgefährlich ist. Das macht glücklich. Jeden Tag.

Ihre größte Herausforderung in den nächsten zwölf Monaten?

Unsere Kunden schätzen unsere Produkte und Services.Wir arbeiten dafür, dass sie auch das Unternehmen dahinter mögen.

Was bewundern Sie am Wettbewerb?

Dass er weitermacht.

Was nervt Sie am Wettbewerb am meisten?

Ich glaube, ich bin kein Mensch, den Dinge nerven. Manchmal nerve ich andere –hoffentlich auch den Wettbewerb.

Wie können Sie am besten vom Berufsalltag entspannen?

Lachen. Gerne über etwas, das mir mein Papagei erzählt.

Gibt es ein Leben nach dem Job?

Klar. Und davor. Am Morgen mit dem Fahrrad. Am Abend mit Familie, Freunden.

Gibt es ein Leben nach dem Tod?

Fragen Sie mich doch in 70 Jahren nochmals.

Lohnt es sich, zu beten?

Ja natürlich. Jeder soll das tun, was für ihn am besten ist und was niemand anderen stört.

Teilen:

Veröffentlicht von

Redaktion F+H

Digitalisierung und Industrie 4.0 verändern auch die Logistikbranche disruptiv – damit stehen Logistikunternehmen vor einer zukunftsbestimmenden Herausforderung. Die f+h bietet ihren Lesern den notwendigen Überblick, Durchblick und Weitblick, diese neuen Anforderungen erfolgreich umzusetzen. Systemorientiertes Denken und vernetztes Handeln entlang der Wertschöpfungskette sind die Erfolgsfaktoren der Zukunft: Die Redaktion f+h stellt bei der Präsentation von Produkten den Kontext zum jeweils übergeordneten System her und bewertet den Effizienzbeitrag für die jeweilige Supply Chain.

ANZEIGE

Bevorstehende Veranstaltungen

Mrz
18
Do
9:30 29. Deutscher Materialfluss-Kong... @ online
29. Deutscher Materialfluss-Kong... @ online
Mrz 18 um 9:30 – 17:00
Die Corona-Krise beschränkt weiterhin unser Leben. Das hat erneut Auswirkungen auf den jährlichen Deutschen Materialfluss-Kongress. Wir möchten aber nicht völlig auf eine Veranstaltung verzichten. Deshalb werden wir vom Lehrstuhl fml gemeinsam mit dem VDI Bezirksverein[...]
Apr
20
Di
ganztägig Handelslogistik Kongress @ online
Handelslogistik Kongress @ online
Apr 20 – Apr 21 ganztägig
Unter dem Motto „Handelslogistik: Herausforderungen – Chancen – Zukunft“ wird der Handelslogistik Kongress am 20. und 21. April 2021, mit Start-up-Pitch am 23. Februar 2021, als rein digitales Event stattfinden.Teilnehmende können sich auf zahlreiche spannende[...]
Mai
19
Mi
ganztägig EMPACK und Logistics & Distribut... @ Messe Dortmund, Halle 6 und 7
EMPACK und Logistics & Distribut... @ Messe Dortmund, Halle 6 und 7
Mai 19 – Mai 20 ganztägig
EMPACK und Logistics & Distribution 2021 @ Messe Dortmund, Halle 6 und 7
Wie sieht die Zukunft der Industriemessen aus? Wenn die Zeichen nicht trügen, wird der Schwerpunkt künftig auf nationalen und regionalen Veranstaltungen mit klarem thematischem Fokus liegen. Diesem Profil entsprechen die EMPACK und die Logistics &[...]

ANZEIGE

ANZEIGE

Aktuelle Ausgabe