Die U.S. General Service Administration (GSA) hat im FBI Central Records Complex in Winchester, USA, ein automatisiertes Akten-Lagersystem des Robotik-Technologieunternehmens Autostore installiert.

Zertifiziert von der National Archives and Records Administration, wurde diese etwa 24.000 m2 große Anlage gebaut, um Akten und Datensätze zu konsolidieren und zu lagern, die zuvor in 256 Außenstellen auf der ganzen Welt untergebracht waren. Nach dem Vergleich mehrerer Automatisierungstechnologien mit Unterstützung durch den Autostore-Integrationspartner Swisslog haben die GSA und das FBI die Autostore-Lösung aufgrund ihrer Cube Storage Technologie ausgewählt, um den Ablage- und Auslagerungsprozess von mehr als 2 Milliarden Seiten offizieller Papierdokumente zu automatisieren.
Das hochverdichtete Autostore-System benötigt keine Gänge und nutzt den ganzen verfügbaren Raum zur Lagerung der Dokumente. Oberhalb des würfelförmigen Lagersystems manövrieren 140 funkgesteuerte Roboter über ein Gittersystem oberhalb der 16 Ebenen tiefen Behälterstapel, um die angeforderten Posten aus einem der 360.000 Bins auszulagern.

Mit der abgedunkelten und klimagesteuerten Lagerung in Behältern, sind die Papieraufzeichnungen auch vor Umwelteinflüssen sicher. Darüber hinaus wird die hohe Lagerdichte des Systems den Platzbedarf für die Unterbringung von Akten im neuen Lager oder in den FBI-Büros reduzieren. Der für fast 500 Mitarbeiter gebaute Komplex in Virginia wurde Anfang des Jahres eröffnet und wird bis 2022 voll einsatzfähig sein

 

Text/Foto: Autostore

Teilen: