Hier klicken!

Select Page

Digitalisierungsindex Mittelstand 2018: Logistik auf der Überholspur

Digitalisierungsindex Mittelstand 2018: Logistik auf der Überholspur

Transport, Verkehr und Logistik zählen wie schon in den Vorjahren weiter zu den digitalen Tempomachern der deutschen Wirtschaft.

Die Branche erreicht 61 von 100 Indexpunkten und liegt damit sechs Punkte über dem gesamtwirtschaftlichen Durchschnitt. Zu diesem Ergebnis kommt der Teilbericht Logistik des „Digitalisierungsindex Mittelstand 2018“. Diese Benchmark-Studie hat techconsult zum dritten Mal im Auftrag der Deutschen Telekom erstellt. Den Spitzenwert von 100 Punkten könnte ein Unternehmen erreichen, wenn es sämtlichen digitalen Handlungsfeldern die höchste Relevanz zuordnen würde und dabei maximal zufrieden mit der Umsetzung wäre.

Konsequenter als andere Branchen nutzt das Transport- und Logistikgewerbe die Chancen, die sich mit der digitalen Transformation bieten. Speditionen verfolgen mit M2M-Lösungen ihre Transportgüter, Logistikunternehmen setzen zunehmend intelligente Sensorik ein, greifen über mobile Endgeräte auf ihre Daten zu oder erproben Prognose-Tools. Erste Pilotprojekte mit Zustellrobotern oder autonom fahrenden Lkw zeigen, dass die mittelständischen Unternehmen der Branche die digitale Zukunft sehr ernst nehmen. Mehr als die Hälfte der Betriebe hat die Digitalisierung in der Geschäftsstrategie verankert – im Gesamtdurchschnitt ist dies nur bei 45 Prozent der Befragten der Fall.

Die Transformation macht produktiver

Mit der digitalen Transformation wollte die Branche im vergangenen Jahr vor allem die Produktivität ankurbeln. Ein Mittel dazu: das Internet der Dinge. 34 Prozent der befragten Unternehmen nutzen bereits digitale Lösungen, um z.B. Routen besser zu planen oder mit Sensordaten verderbliche Fracht im Blick zu behalten. 87 Prozent haben ihre internen Prozesse verbessert, indem sie ihre Produktionsanlagen oder Fahrzeuge vernetzten und so zentral steuern und überwachen können. Ebenfalls 87 Prozent konnten so ihre Ausgaben reduzieren. Gute Erfahrungen hat die Branche mit der Cloud gemacht: 89 Prozent der befragten Unternehmen haben mit der Cloud effizientere interne Prozesse und eine flexiblere Organisation geschaffen. 87 Prozent arbeiten dank der Cloud mit geringeren Kosten.

Offene Digitalisierungschancen

Gerade am Thema Cloud zeigt sich aber, dass es selbst in digital gut entwickelten Branchen wie Transport und Logistik mit digitaler Unterstützung noch deutlich mehr zu holen gäbe. Denn auch hier setzen erst 32 Prozent der Unternehmen Cloud-Dienste umfänglich ein. „Zahlreiche Unternehmen verschenken noch immer Chancen, die sich durch die Digitalisierung bieten“, sagt Björn Weidenmüller, Leiter Vertrieb Großkunden von Telekom Deutschland. „Dieses digitale Zaudern kostet Umsatz und Profitabilität.“ Zumal die Cloud die Basis digitaler Geschäftsmodelle und neuer Technologien wie Big Data Analytics sei. 56 Prozent der Befragten werten ihre Daten bereits aus oder werden dies in Kürze tun – und sind damit, so Weidenmüller, auf dem richtigen Transformationsweg. „Big-Data-Analysen tragen direkt zur Wertschöpfung bei. Unternehmen, die Daten zu kapitalisieren wissen, sind die wirtschaftlich erfolgreicheren.“

Digitalisierung stärkt den Umsatz

Ein Blick auf die Digital Leader unter den Logistikern beweist, dass sich die Digitalisierung lohnt: Sie liegen mit 91 Indexpunkten 30 Punkte über dem Durchschnitt der Branche – und sind auch mit ihren Unternehmenskennzahlen viel zufriedener. Jedes zweite der digitalen Vorzeigeunternehmen steigerte seinen Umsatz deutlich. Im Branchendurchschnitt gelang dies nur jedem fünften Unternehmen. Bei 55 Prozent der Digital Leader ist der Nutzen der digitalen Transformation schon größer als die Aufwendungen. Bei den übrigen Unternehmen ist das bei 37 Prozent der Fall.

Digitale Kompetenz der Mitarbeiter stärken

Die Branche weiß, dass sie für die digitale Transformation Mitarbeiter braucht, die den Wandel wollen und ihn mit ihrem Know-how vorantreiben. 44 Prozent der Befragten halten ihre Mitarbeiter schon jetzt für optimal qualifiziert. Um die digitale Kompetenz auf breiterer Basis auszubauen, schult derzeit jedes zweite Unternehmen der Branche seine Führungskräfte und ausgewählte Mitarbeiter. Schwerpunkte legen die Unternehmen dabei auf Kenntnisse zu Datensicherheit und Datenschutz sowie IT-Sicherheit und auf den sicheren Umgang mit digitalen Geräten und Anwendungen.

Grafikquelle: Digitalisierungsindex Mittelstand, Telekom Deutschland, techconsult

Veröffentlicht von

Winfried Bauer

Die Innovationen der Intralogistikbranche aufzuspüren und ihnen eine Plattform zu geben, ist für mich auch nach mehr als 20 Jahren in der Redaktion die Triebfeder der täglichen Arbeit.

ANZEIGE


Bevorstehende Veranstaltungen

Jan
23
Mi
ganztägig 3. Intralogistik-Software-Tag vo... @ Werksviertel Mitte
3. Intralogistik-Software-Tag vo... @ Werksviertel Mitte
Jan 23 ganztägig
Aktuelle Softwarelösungen für Logistikeffizienz und Smart Factory Leistungsfähige, intelligente und prozessübergreifende Software ist die Grundlage für höchste Transparenz sowie Flexibilität in Logistik und Produktion. Sie schafft die Basis für effiziente Wertschöpfungsketten, die integrierte Prozesse und[...]
Feb
5
Di
ganztägig 3. Production & Logistics Forum ... @ Estrel Congress & Messe Center Berlin
3. Production & Logistics Forum ... @ Estrel Congress & Messe Center Berlin
Feb 5 – Feb 6 ganztägig
Die Konferenz ist entlang von 4 strategischen Entwicklungszielen der produzierenden Industrie organisiert. Diese ziehen sich durch beide Konferenztage und lenken die inhaltlichen Beiträge: Integrierte & vernetzte Value Chain Neue Produktivität durch Flexibilisierung der Produktion Intelligente[...]
Feb
7
Do
ganztägig Roboter im Warenlager @ Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA
Roboter im Warenlager @ Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA
Feb 7 ganztägig
Roboter im Warenlager @ Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA
Anhand praxisorientierter Vorträge lernen die Teilnehmer methodische und technologische Lösungen zum Einsatz von Robotern im Warenlager kennen. Im Mittelpunkt stehen dabei Schlüsseltechnologien sowie Kosten und Nutzenaspekte des Robotereinsatzes. In den Pausen bleibt ausreichend Freiraum, um[...]

ANZEIGE


ANZEIGE


Aktuelle Ausgabe

Translate »