Messeabsagen, Auflagen und Schutzmaßnahmen der Unternehmen gegen das Coronavirus erschweren aktuell den persönlichen Austausch mit Kunden. Insystems Automation erleichtert daher die Spezifikation und Planung von Fahrerlosen Transportsystemen (FTS) und setzt verstärkt auf den Online-Austausch.

Die weltweiten Einschränkungen und Schutzmaßnahmen im privaten wie beruflichen Umfeld wegen der Corona-Pandemie sind notwendig, da sie Leben retten. Sie führen dazu, dass viele gewohnte Abläufe im Alltag neu überlegt werden müssen. Hierzu gehört beispielsweise die persönliche Beratung zur Spezifikation von Fahrerlosen Transportsystemen (FTS), die Insystems Automation ab sofort durch Online-Workshops erleichtert. In den Workshops beantworten Fachleute und Projektleiter technische, logistische sowie kaufmännische und rechtliche Fragen rund um den Einsatz von Transportrobotern. Die jetzige Zeit, die viele im Homeoffice verbringen müssen, kann somit für die Abstimmung eigener FTS-Projekte genutzt werden, um nach der Corona-Pandemie möglichst schnell den Materialflussprozess in der Fertigung umzustellen. Die Workshops sind kostenfrei und können terminlich individuell vereinbart werden. Alle Workshops umfassen ca. 30 Minuten mit anschließender Diskussion aller Fragen. Die Anmeldeoption sowie eine Auswahl an möglichen Themen finden sich auf der Webseite (https://proant.de/live-sehen/agv-workshops/).
Text/Foto: Insystems Automation

Teilen: