Der „Digital Hub Logistics“ hat bei der ersten Champions Challenge der europäischen Digital Innovation Hubs (DIH) den ersten Platz belegt und ist damit bester Hub in Europa.

 

Bei der Preisverleihung im November 2019 in Madrid bescheinigte eine EU-Jury dem Dortmunder Innovationsökosystem eine Vorreiterrolle bei digitalen Innovationen. „Die Auszeichnung ist für uns eine große Ehre: Sie belohnt das unermüdliche Engagement von Wissenschaft, Wirtschaft, Politik und Verbänden, den Wissenschaftsstandort Dortmund zu einem internationalen Zentrum der digitalen Transformation rund um die Leitindustrie Logistik zu entwickeln“, betont Prof. Michael ten Hompel, geschäftsführender Institutsleiter des Fraunhofer-Instituts für Materialfluss und Logistik IML, einem der drei Träger des Digital Hub Logistics.

In der Champions Challenge der Europäischen Union setzte sich der Hub gleich in beiden ausgelobten Kategorien – „KMU-Orientierung“ und „Serviceportfolio“ – an die Spitze. Der Wettbewerb ist eine Initiative von DIHNET.EU, der Koordinierungsstelle der mehr als 500 von der EU anerkannten Digital Innovation Hubs in Europa.

Im Jahr 2016 hatte die Bundesregierung fünf Städte auserkoren, die als „Hubs“ (Knotenpunkte) die digitale Transformation der Wirtschaft in Deutschland voranbringen sollen. Einer der fünf „Digital Hubs“ – für die Logistikbranche – wurde in Dortmund am Fraunhofer IML angesiedelt. Der Hub bietet Start-up-Initiativen Raum und die nötige Infrastruktur, um digitale Produkte und Geschäftsmodelle zu entwickeln.

 

 

Text/Foto: Fraunhofer IML / Peter Sondermann, TU Dortmund

Teilen: