Hier klicken!

Seite auswählen

Auge in Auge: Das Interview mit Timo Antony von Hyster

Auge in Auge: Das Interview mit Timo Antony von Hyster

Wenn in einem Unternehmen ein neuer Manager seine Arbeit aufnimmt, weckt dies zwangsläufig das Interesse der Redaktion f+h. So auch im vorliegenden Fall. Und so traf sich die Redaktion mit Timo Antony, um sich mit dem Area Business Director Central Europe bei Hyster Deutschland über seine beruflichen Ziele auszutauschen.

“Lösungsorientiert handeln ist Teil unserer DNA”
Timo Antony, Area Business Director Central Europe, Hyster

Herr Antony, der Wirtschaftswissenschaftler Heribert Meffert hat die Funktion des Marketings als marktorientierte Unternehmensführung definiert. Können Sie sich mit dieser Definition einverstanden erklären?

“Wenn man Heribert Mefferts Definition so versteht, dass Unternehmen nur das produzieren was der Markt verlangt und das Management das jeweilige Unternehmen entsprechend führt, passt die Aussage auf jeden Fall. Den Beweis dafür liefert Meffert im Umkehrschluss doch gleich mit. Was würde denn passieren, wenn Unternehmen ihr Marketing nicht am Markt orientieren und ihre Produkte nicht den Marktanforderungen genügen würden? Absatzprobleme, Preisverfall, schlechtere Qualität und weniger Neuentwicklungen sowie eine geringere Anzahl von Innovationen wären die Folge. Bedarfsorientierung ist schlichtweg der Schlüssel zum Unternehmenserfolg.”

Mefferts, in der Tat, wohl eher übergreifend gedachte Definition passt eigentlich zielgenau für den B2B-Bereich, also für das Investitionsgütermarketing. Was muss das Investitionsgütermarketing heute können oder woran muss es sich orientieren?

“Das Investitionsgütermarketing muss sich heute mehr denn je am Bedarf orientieren. Dabei ist es für eine internationale Marke wie Hyster enorm wichtig, den Bedarf in einzelnen Regionen, Ländern und Kontinenten zu kennen. Unser Ansatz ist es herauszufinden, was der Flurförderzeugbetreiber wirklich benötigt. Mit unserem Produktportfolio und Leistungsangebot wollen wir Unternehmen dabei unterstützen, dem Wettbewerb immer den entscheidenden Schritt voraus zu sein.

Im Investitionsgütermarketing arbeiten wir auf verschiedenen Ebenen. So werden zum Beispiel die Fahrer unserer Stapler ständig befragt, um die Ergonomie der Sitze und der Sitzposition zu optimieren sowie den Geräuschpegel und die Vibrationen in der Fahrerkabine zu verringern.”

Jetzt weiterlesen im f+h E-Paper!

   [Link öffnet neuen Tab]

Teilen:

Veröffentlicht von

Holger Seybold

In meiner täglichen Arbeit werde ich mit unterschiedlichen Technologien und abwechslungsreichen Herausforderungen konfrontiert. Die multimedialen Möglichkeiten sowie die Kommunikation via Social Media inspirieren dabei nicht nur meine journalistische Arbeit, sondern bieten auch dem Leser einen echten Mehrwert.

ANZEIGE


Bevorstehende Veranstaltungen

Jul
14
Di
ganztägig Hannover Messe Digital Days (14.... @ Online
Hannover Messe Digital Days (14.... @ Online
Jul 14 – Jul 15 ganztägig
Hannover Messe Digital Days (14. und 15. Juli) @ Online
Mit spannenden Keynotes aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik, Podiumsdiskussionen, Live-Chats, Networking und Innovationspräsentationen starten am 14. Juli die HANNOVER MESSE Digital Days. Sie alle beschäftigen sich mit der Frage, wie die Transformation der Industrie gelingen[...]
Okt
12
Mo
ganztägig 12. Internationale Fluidtechnik ... @ Internationales Congress Center Dresden (ICC)
12. Internationale Fluidtechnik ... @ Internationales Congress Center Dresden (ICC)
Okt 12 – Okt 14 ganztägig
12. Internationale Fluidtechnik Kolloquium @ Internationales Congress Center Dresden (ICC)
Das 12. Internationale Fluidtechnik Kolloquium (12th International Fluid Power Conference) findet vom 12. bis 14. Oktober 2020 in Dresden statt und stehtunter dem Leitthema „Fluid Power – Future Technology!“. Als idealer Treffpunkt für Fluidtechnik-Experten aus[...]

ANZEIGE


ANZEIGE


Aktuelle Ausgabe