Bis zu 96 Prozent weniger CO2-Emissionen und mehr als 100 Tonnen Kartonagen-Abfälle pro Jahr spart der neue Versandbehälter von Apollo. Diese nachhaltige Mehrweglösung verdient die renommierte Auszeichnung „Blauer Engel“.

Das begehrte Siegel wird vom Bundesumweltministerium, dem Umweltbundesamt, der Jury Umweltzeichen, sowie der RAL gGmbH getragen.

Pro Tag werden beim Optiker Apollo viele tausend Brillen von der Unternehmenslogistik in Schwabach in die mehr als 860 Filialen versendet. Inklusive Filialretouren, war dies ein verpackungsintensiver Prozess, den das Unternehmen nachhaltig optimieren wollte. „Je dichter unser Standortnetz wurde, desto mehr Verpackungsmüll fiel an“, so Michael Eckert, Manager Logistic Processes bei Apollo. „Nachhaltiges Handeln ist Apollo enorm wichtig, daher haben wir zusammen mit dem Verpackungs-Spezialisten für Mehrweg-Transportverpackungen Schoeller Allibert ein nachhaltiges System für den Filialversand entwickelt.“ Bei der „Huckepacklösung“ werden leere Behälter volumenreduziert zusammengeklappt und an den Boden eines vollen Behälters geklippt. Durch diesen Klickmechanismus lassen sich bis zu zwei leere Behälter als flache Versandeinheit mit einem vollen Retourenbehälter verbinden. Kurier-, Express- und Paket-Dienstleister zählen diese formschlüssige Einheit als ein Paket. Produziert werden die Versandbehälter von Schoeller Allibert.

Text/Foto: Apollo

Teilen: