Seite auswählen

90 Tonnen sicher verpackt und versendet

90 Tonnen sicher verpackt und versendet

So ein Projekt wickelt die Allgaier GmbH aus Neu-Ulm auch nicht jeden Tag ab: Drei große Bearbeitungszentren für die Automobilindustrie mit einem Gewicht von 90 Tonnen mussten verpackt und per Flugzeug in die USA befördert werden.

Bereits Ende Oktober sollten die Anlagen in den USA im Automobilbereich die Arbeit aufnehmen“, so der Geschäftsführer der Allgaier GmbH, Frank Bolz. Gesagt getan: Die Mitarbeiter der internen Transportabteilung von Allgaier fuhren im August 2019 beim beauftragten schwäbischen Anlagenbauer vor und holten das Packgut ins Allgaier-Werk nach Neu-Ulm. Dort wurde gemeinsam mit dem Lademeister der gecharterten Airline für alle Bauteile die passende Holzverpackung geplant, statisch berechnet und produziert. „Wir konnten aufgrund der genauen Berechnung die Kistenböden ab Werk mit Bohrungen und Gewindebolzen versehen, an welchen die teilweise bis zu 14 Tonnen schweren Maschinen sicher befestigt wurden. Zusätzlich kamen starke Spanngurte zum Einsatz, mit denen die Maschinen in den 18 Luftfrachtkisten verzurrt wurden“, so Bolz. Dies stellte sicher, dass die bei dem Transport mit der gecharterten Antonov auftretenden Kräfte von bis zu 6 G und der bei diesem Flugzeugtyp fehlende Druckausgleich den transportierten Maschinen nichts anhaben konnten. „Per Kran mussten die Kisten dann ins Flugzeug geladen werden. Damit sie das aushalten, haben wir sie im Inneren mit Hölzern zusätzlich versteift“, so Bolz.

Anfang Oktober ging es dann mit sechs Sonderfahrzeugen mit Begleitfahrzeug zum Flughafen Stuttgart, wo die Antonov 124 bereits nach acht Stunden konzentrierter Verladung in Richtung USA abheben konnte. „Ein wirklich beeindruckendes Projekt, das die unglaubliche Leistungsfähigkeit unserer Branche eindrucksvoll belegt. Teil 2 des Allgaier-Projekts mit identischem Ablauf ist bereits in Planung“, so der Geschäftsführer des Bundesverbandes Holzpackmittel, Paletten, Exportverpackung (HPE) e.V., Marcus Kirschner, abschließend.

Text/Foto: HPE/Allgaier GmbH

Teilen:

Veröffentlicht von

Winfried Bauer

Die Innovationen der Intralogistikbranche aufzuspüren und ihnen eine Plattform zu geben, ist für mich auch nach 25 Jahren in der Redaktion die Triebfeder der täglichen Arbeit.

ANZEIGE

Bevorstehende Veranstaltungen

Sep
14
Di
ganztägig Zukunftskongress Logistik – 39. ... @ online
Zukunftskongress Logistik – 39. ... @ online
Sep 14 – Sep 16 ganztägig
Zukunftskongress Logistik – 39. Dortmunder Gespräche @ online
Aufgrund der anhaltenden Corona-Pandemie und der damit verbundenen ungewissen Aussichten für Veranstaltungen findet der vom Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik IML und dem Digital Hub Logistics gemeinsam veranstaltete »Zukunftskongress Logistik – 39. Dortmunder Gespräche« vom[...]
Sep
21
Di
ganztägig E-Motive 2021 by FVA – Online ... @ online
E-Motive 2021 by FVA – Online ... @ online
Sep 21 – Sep 23 ganztägig
E-Motive 2021 by FVA  –  Online Konferenz für Elektromobilität @ online
Industrie und Forschung arbeiten bereits fleißig an der Mobilität von morgen. Der Antriebsstrang wird immer mehr elektrische und elektronische Komponenten enthalten, die Anforderungen an die Technik steigen rasant. Tauschen Sie sich mit internationalen Experten aus[...]
Sep
22
Mi
ganztägig 9. Technologieforum Fahrerlose T... @ Stuttgart Filderhalle Leinfelden-Echterdingen GmbH
9. Technologieforum Fahrerlose T... @ Stuttgart Filderhalle Leinfelden-Echterdingen GmbH
Sep 22 ganztägig
9. Technologieforum Fahrerlose Transportsysteme und mobile Roboter des Fraunhofer IPA @ Stuttgart Filderhalle Leinfelden-Echterdingen GmbH
Wandlungsfähige Produktionen oder der boomende Onlinehandel stellen höchste Anforderungen an die Intralogistik. Auch die Corona-Pandemie verstärkt den Trend zur Automatisierung. Neue Ansätze und Anwendungen rund um mobile Systeme präsentiert das 9. Technologieforum. Die Veranstaltung findet[...]

ANZEIGE

ANZEIGE

DIGITAL SCOUT HANNOVER MESSE DIGITAL EDITION 2021

Aktuelle Ausgabe